Sicilia Fuocoammare

Gianfranco Rosi Fuocoammare è stato premiato con l’Orso d’oro al festival internazionale del cinema di Berlino. È un orso d’oro meritato a un film decisamente contemporaneo, che si spera faccia riflettere gli spettatori incitandoli a una maggiore sensibilità nei confronti di un problema che ci riguarda tutti.

Il film di Gianfranco Rosi Fuocoammare è stato premiato con l’Orso d’oro al festival internazionale del cinema di Berlino. È un orso d’oro meritato a un film decisamente contemporaneo, che si spera faccia riflettere gli spettatori incitandoli a una maggiore sensibilità nei confronti di un problema che ci riguarda tutti da molto, molto vicino.

 

Read more >>

www.lifeboatproject.eu

LifeBoat

Ab Juli 2016 werden wir diese Aktion in Kooperation mit ‚SOS
Mediterranée‘ und ‚Ärzte ohne Grenzen‘ nach dem planmäßigen Ende der
Aktivitäten der DGzRS fortführen.

LifeBoat – Rettung von Leben auf See

Rund um das Mittelmeer erlebt Europa in den letzten Jahren die größte
humanitäre Katastrophe seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges:
46 Millionen Menschen befinden sich weltweit auf der Flucht. Die meisten
von ihnen haben in ihrer Heimat keine Chance zu überleben oder ein
würdiges Leben zu führen.
Sie begeben sich in die Hände mafiöser Geschäftemacher, um über das
Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Jährlich lassen tausende Menschen –
Männer, Frauen und Kinder – ihr Leben bei diesem Versuch mit extrem
seeuntauglichen Booten und ertrinken oft in Sichtweite zum rettenden
Ufer.

LifeBoat - Rettung von Leben auf See

LifeBoat unterstützt seit Februar 2016 die im Rahmen eines Hilfeersuchens
der griechischen Behörden durchgeführte und international koordinierte
Rettungsaktion der DGzRS für Flüchtlinge in der griechischen Ägäis mit
unserem Rettungskreuzer ‚MINDEN‘.
Ab Juli 2016 werden wir diese Aktion in Kooperation mit ‚SOS
Mediterranée‘ und ‚Ärzte ohne Grenzen‘ nach dem planmäßigen Ende der
Aktivitäten der DGzRS fortführen. Die ‚MINDEN‘ wird dann im zentralen Mittelmeer um Lampedusa im Einsatz sein.
Die “MINDEN” ist ein 1985 erbauter, ehemaliger Rettungskreuzer der 23,3 Meter-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Die Rettungskreuzer dieser Klasse verfügen über ein Tochterboot und alle für die Seenotrettung erforderlichen Hilfsmittel und Geräte. Sie haben ihre Seetüchtigkeit im langjährigen Einsatz in Nord- und Ostsee unter Beweis gestellt.
Damit ist die „MINDEN“ eine bestens geeignete Plattform sowohl für den Einsatz auf offener See, wie auch im küstennahen Bereich.


Kontakt
Bitte kontaktieren Sie uns bei weiterem Informationsbedarf unter:
LifeBoat gGmbH i.G.
Mittelweg 56a
20149 Hamburg
+49 172 939 05 05
info@lifeboatproject.eu
www.lifeboatproject.eu

 

Du kannst unseren Flyer hier downloaden und an Deine Freunde verteilen !!

Migranti

MigrantiÈ un bambino il narratore di questa unica, grande rappresentazione disegnata con tecniche antiche. Racconta la fuga con la mamma e la sorella dal villaggio desolato, eppure subito rimpianto. Ricorda la ricerca del padre, descrive le peripezie del viaggio, i rischi nel passaggio del confine, l’approdo in una caotica e ricca città, dove tutti gli stranieri si sentono comunque simili. L’epopea dei migranti è stata disegnata originariamente su carta vegetale amate, secondo un’antica tradizione che risale alle civiltà precolombiane. Il libro si dispiega a fisarmonica, invitando il lettore a individuare le innumerevoli microstorie che si succedono senza soluzione di continuità. L’impatto visivo richiama le incisioni su legno di José Guadalupe Posada e gli sterminati affreschi di Diego Rivera.

Il libro ha vinto il New Hoizons Bologna Ragazzi Award 2012.

José Manuel Mateo disegni: Javier Martínez Pedro
collana: Gallerìa fascia d’età: Bambini, Ragazzi, Giovani, Adulti formato: 32 x 16 cm cartonato foliazione: 1 pagg. edizione: settembre 2013 note: traduzione di Ilide Carmignani.
isbn: 9788861454682
http://www.galluccieditore.com

Barzelletta macabra..

lampedusaUn disegno piuttosto macabro intitolato “Festa di Natale a Lampedusa” con la scritta nel fumetto “Chi bussa ?”, trovato nella rivista Tedesca “Der Stern”.

Fa pensare che i nostri problemi sono nulla in confronto a quelli degli Africani e degli abitanti di Lampedusa.

Comunque buon anno nuovo e godetevi il vostro umore nero..